Kontakt

MTA-L-Ausbildung 2.0

Anforderungen und Bedingungen

Die Voraussetzungen für eine Ausbildung 2.0 zum/zur MTA-L

Sie haben Interesse an einer MTA-L-Ausbildung und dazu noch Fragen? In diesem "Fragen und Antworten"-Bereich finden Sie Informationen rund um Voraussetzungen, Anforderungen und Inhalte der MTA-L-Ausbildung. Selbstverständlich können Sie uns auch gerne direkt kontaktieren.

Fragen und Antworten

rund um die Ausbildung 2.0 zum /zur MTA-L

Wann beginnt die Ausbildung zum/zur MTA-L und wie lange dauert sie?

Die nächste Ausbildung zum/zur MTA-L beginnt im September 2021 und dauert insgesamt 3 Jahre (6 Semester).

Welche Qualifikation benötige ich für die Ausbildung zum/zur MTA-L?

Mindestzugangsvoraussetzung ist ein mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) oder ein gleichwertiger Abschluss. Wichtig für die Ausbildung ist das Interesse an Naturwissenschaften, Medizin und Forschung. Ein technisches Verständnis für den Umgang mit Laborgeräten, Apparaturen und elektronischen Medien. Eine positive Einstellung zum interaktiven Online-Unterricht ist wünschenswert.

Was kostet die Ausbildung und wie kann sie finanziert werden?

Das kooperierende Labor bezahlt den Ausbildungs-Praktikanten während der gesamten 3-jährigen Ausbildung eine monatliche, angemessene Vergütung, die das Labor mit dem MTA-Schüler festlegt.

Die Gebühr für die Ausbildung an der MTA-Schule des RBZ beträgt monatlich 690 Euro/Monat, wovon das Land NRW zurzeit 276,50 Euro/Monat übernimmt. Die Auszubildenden finanzieren ihren Anteil der Gebühren in Höhe von 413,50 Euro/Monat durch die Praktikumsvergütung.

Der Praktikumsverdienst lehnt sich an die Ausbildungsvergütung der Krankenhäuser für die Ausbildung an und deckt mühelos die Schulgebühren.

Ist die Ausbildung nur vor Ort in Köln möglich?

Nein! Schüler*innen können diese Ausbildung deutschlandweit absolvieren, in Zusammenarbeit mit einem Kooperationslabor. Wir pflegen bereits langjährige gute Beziehungen zu anerkannten Laboren und sind bei der Vermittlung gerne behilflich. Sie brauchen Ihren Wohnort nicht zu wechseln.

Wir vermitteln die Ausbildungsinhalte

• im jeweiligen medizinischen Praktikumslabor
• in Form von interaktiven Online-Seminaren
• in den Unterrichtsräumen und Laboratorien des RBZ

Während der Ausbildung im Praktikumslabor führen die Dozent*innen des RBZ den theoretischen Unterricht in Form von interaktiven Online-Seminaren durch. Alle Lehrinhalte stimmen mit den Lehrinhalten einer rein schulischen MTA-L-Ausbildung zu 100% überein.

Wo wird die Ausbildung durchgeführt?

Die Ausbildung umfasst schulischen Unterricht in Theorie und Praxis und eine praktische Mitarbeit im medizinischen Fachlabor - außerhalb der Schule, beim Kooperationspartner des RBZ.

Wie finde ich ein Praxislabor für meine Ausbildung?

Unsere Kooperationspartner unterstützen dieses innovative Ausbildungsprogramm, indem sie die MTA-Schüler*innen als Ausbildungs-Praktikanten in ihren Laboratorien betreuen. Eine Übersicht über Labore, die Sie ggf. unterstützen, finden Sie in unserer Übersicht der MTA-Ausbilungsstellen. Gerne können Sie uns auch direkt kontakieren und wir helfen Ihnen bei der Suche.

Wie verläuft die Ausbildung zum/zur MTA-L am RBZ Köln?

Propädeutikum in der MTA-Schule am RBZ
Praktische Vorbereitung zur Integration in den Laborbetrieb (1 Monat)

Arbeit und Ausbildung im Betriebslabor (Praktikum)
Die MTA-Schüler verbringen insgesamt 22 Monate innerhalb von drei Jahren im Praktikumslabor.
Praxis: Unter Anleitung eines Praktikumsbeauftragten des Kooperationslabors absolvieren die MTA-Schüler einen großen Teil der praktischen Ausbildung.

Externes Krankenpflegepraktikum

Theorie im Praktikumslabor
In der Regel täglich 4 Unterrichtseinheiten (= 3 Zeitstunden) digitaler Unterricht in Form von interaktiven Online-Seminaren. Diese werden von den Dozenten des RBZ durchgeführt. Die Auszubildenden nehmen von den Räumen des Kooperationspartners daran teil. Die Anwesenheit wird von den Dozenten dokumentiert. Es können auch Online-Leistungskontrollen durchgeführt werden.
Innovativ: Die MTA-Schüler arbeiten fünf Stunden pro Tag als Praktikanten im Ausbildungslabor aktiv mit.

Sommerakademien
Nach dem zweiten und vierten Semester jeweils 2 Monate am RBZ
Praktika und theoretischer Unterricht zur Harmonisierung des in den Fachlaboren erlangten Wissens und zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung.

Sechstes Semester
Prüfungsvorbereitung in der MTA-Schule am RBZ

Prüfungen
Am Ende des ersten und dritten Semesters sowie am Ende der Sommerakademien Klausuren am RBZ,
nach dem sechsten Semester: staatliche Prüfung zum/zur MTA-L

Welche Praktika sind mit der Ausbildung verbunden?

Im 3. Semester wird das 6-wöchige Krankenpflegepraktikum absolviert. Es dient dazu, die Organisation eines Krankenhauses und die Grundzüge der Krankenpflege kennenzulernen.

Das durchgehende externe Praktikum während der gesamten Ausbildung, ermöglicht den unmittelbaren Bezug in den Berufsalltag.

Welche Prüfungen muss ich während und nach der Ausbildung ablegen?

Am Ende des ersten, dritten und fünften Semesters sowie in den Sommerakademien Klausuren am RBZ, nach dem sechsten Semester erfolgt die staatliche Prüfung zum/zur MTA-L.

Wo findet die Abschlussprüfung statt?

Die staatliche Abschlussprüfung findet an der MTA-Schule des Rheinischen Bildungszentrums Köln gGmbH statt.

Welche gesetztlichen Grundlagen muss ich bei der MTA-Ausbildung beachten?

Die Ausbildung erfolgt auf der Grundlage des MTA-Gesetzes vom 2. August 1993 und der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung vom 25. April 1994 (MTA-APrV). Sie findet an staatlich anerkannten Lehranstalten statt und dauert 3 Jahre. (siehe Downloadbereich).
 

Welche Perspektiven habe ich mit einer Ausbildung zum/zur MTA-L?

Nach der Ausbildung können Sie als MTA für Laboratoriumsmedizin in verschiedensten Laboren und medizinischen Einrichtungen arbeiten oder ins Studium durchstarten. Die Anrechnung von MTA-Modulen für das Studium der Molekularen Biomedizin (B.sc.) an der RFH Rheinische Fachhochschule Köln (www.rfh-koeln.de) ist möglich.

Circa 70% aller Diagnosen werden auf Grundlage einer laboratoriumsmedizinischen Untersuchung gestellt. Das Ziel des MTA-L-Berufes ist eine hochwertige Laboranalytik. Ärzte nutzen diese Ergebnisse zur Krankheitserkennung, Behandlung und Vorsorge.

Die Einsatzorte für MTA-L sind Krankenhäuser, Laborarztpraxen, Routinelaboratorien, Reha-Einrichtungen, der öffentliche Gesundheitsdienst, Forschungseinrichtungen, die Gesundheitswirtschaft, Beratungsstellen u.v.m.

Nicht nur durch die Folgen der Covid-19-Pandemie wird professionelles Laborpersonal seit Jahren dringend gesucht. Die Berufsaussichten für MTA-L sind überdurchschnittlich hoch.

MTA- Ausbildungs- und Prüfungsverordnung

Ausb-PrfVO-MTA.pdf

pdf 135 KB
Zwei Dozentinnen in weißem Kittel vor der MTA-Schule

Beratung und Kontakt

Sie haben Fragen zu den Voraussetzungen oder möchten persönlich beraten werden?

lächelnde MTA Schülerin mit Mikroskop

Inhalte der Ausbildung

Sie möchten mehr über die Inhalte der Ausbildung wissen?

Laborteam MTA Auszubildende mit Kooperationspartnern des RBZ

Kooperationspartner werden

Sie möchten MTA-Ls gemeinsam mit uns in Ihrem Fachlabor ausbilden?